Ein Mitmach-Projekt für Vereine und Initiativen, die sich fit machen wollen für die Zukunft.

vereine-los Logo
vereine-los

Uwe Bode und Karu-Levin Grunwald-Delitz vom KulturKreis Gronau e.V., Jens Wolf von der Samtgemeinde Leinebergland und Theaterpädagogin Silke Pohl sagen: „Vereine los!“
©Kim Hüsing

„Vereine los!“ Neuigkeiten:

Die Partner stehen fest

Wer die Wahl hat, hat die Qual, doch aus den vielen zu Anfang Juni eingegangenen Bewerbungen galt es sechs auszuwählen. Wir freuen uns, nun eine ausgewogene Mischung an Vereinen/Initiativen aus den verschiedenen geografischen Regionen der Samtgemeinde mit diversen Altersstrukturen und Tätigkeitsfeldern präsentieren zu können.

Noch in 2020 werden sich der Musikzug Brüggen, der Heimatverein Külftal e.V. sowie Anwärter_innen und Inhaber_innen der Jugendleiter_innen-Card (Juleica) aus dem Jugendzentrum Gronau mit ihren Potenzialen für morgen und übermorgen auseinandersetzen. Anfang 2021 beginnt die zweite Runde im Projekt mit Zeichen gegen Mobbing e.V., den Eimer Chören und Dorfpflege Betheln – Eddinghausen – Haus Escherde e.V. Die Potenziale und Herausforderungen jeder Gruppe werden in Interviews, Text und Video herausgearbeitet und zu Artikeln sowie Video-Porträts verdichtet. So entsteht, neben dem Erkenntnisgewinn, für jede Gruppe ein kurzer Trailer, der in den Gronauer Lichtspielen gezeigt wird. Überdies hinaus gestalten die ausgewählten Vereine zwei Erlebnisabende mit Vernetzung, Austausch und Kulturprogramm. Der erste findet Ende Februar 2021 statt.

Kostenfreie Fortbildung am 17.09.2020 für alle Interessierten aus der Vereinsarbeit

Am Donnerstag, den 17.09.2020, von 18 bis 20.30 Uhr (mit Ausklang bis 21 Uhr) finden folgenden zwei Fortbildungen in Gronau (L.) statt:

Fortbildung - Vielfalt: Wie schaffe ich es, meinen Verein oder meine Initiative für verschiedene Zielgruppen und aktive Mitglieder zu öffnen? Und warum ist Vielfalt überhaupt wichtig? Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen statt.

Fortbildung - Öffentlichkeitsarbeit: Wie vermittle ich das, was meinen Verein ausmacht und aktuell wichtig ist – analog und digital?

Ein_e Vertreter_in pro Verein/Initiative pro Fortbildung kann sich ab sofort kostenfrei beim KulturKreis Gronau anmelden. Die Plätze werden der Reihenfolge entsprechend vergeben.

Allgemeines zum Projekt

Das Projekt richtet sich an alle Vereine und ehrenamtlichen Initiativen aus der Samtgemeinde Leinebergland. Ziel ist es, das regionale Ehrenamt zu stärken, die Vernetzung der Vereine zu fördern, wichtiges Know-how zur Verfügung zu stellen und die Vielfalt des freiwilligen Engagements vor Ort zu präsentieren. Herzstück ist die intensive Zusammenarbeit mit 6 Vereinen/Initiativen. Daneben finden Fortbildungen und künstlerische Austausch-Formate für alle interessierten Vereine und Initiativen aus der Region statt.

„Vereine los!“ wird unterstützt von: „VereinT – Das Vereinsnetzwerk Leinebergland“ Ermöglicht wird es durch die freundliche Unterstützung von: MWK (Niedersächsisches Ministerium f. Wissenschaft und Kultur), Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, Fonds Soziokultur, Wülfing Impuls e.V., Kulturstiftung der Sparkasse für die Region Hildesheim, Heinrich Dammann Stiftung, Klosterkammer Hannover, Landkreis Hildesheim, Förderverein Netzwerk Kinder- und Jugendarbeit in der Samtgemeinde Leinebergland e. V. und SLU Stiftung. In pädagogischer Verantwortung des VNB. Medienpartner ist die LDZ.